Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


CSS-Logo

Februar 2020: Aktuelles aus der Claussen-Simon-Stiftung


Neujahrssymposium der Stipendiaten/-innen
Begeistert für Wirtschaft & MINT: Startschuss für neue Geförderte
Buchstart 4 1/2: Lesepakete für Kinder
Kulturforum21 präsentiert Konzertprojekt ARCHE
Gymnasium Grootmoor: Schüler/-innen als Europaparlamentarier
Staatsoper Hamburg: Premiere der Kinderoper "Die beiden Fiedler"
Speaker's Corner: Julia Küllmer, Alumna bei stART.up, über Improvisation

(c) Timo Wilke Neujahrssymposium der Stipendiaten/-innen

Am 23. Januar 2020 trafen sich die Geförderten der akademischen Stipendienprogramme Master Plus, Dissertation Plus und Postdoc Plus zum Neujahrssymposium - jährlicher Anlass, den Blick zu weiten, andere Forschungsfelder kennenzulernen und Stipendiatinnen und Stipendiaten aus ganz Deutschland zu treffen. Rund 70 Teilnehmende kamen nach Hamburg, um gemeinsam motiviert in das Forschungs- und Förderjahr zu starten.
Dreizehn Teilnehmende stellten in Vorträgen im Pecha Kucha-Format ihre Forschungsthemen vor: Das Spektrum reichte von Umweltmanagement über Religionswissenschaft bis zu Laserphysik und Konfliktforschung. Das gesellige Beisammensein am Abend läutete das Lux-Nova-Duo mit dem Gitarristen Jorge Paz Verastegui und der Akkordeonistin Lydia Schmidl, Alumna bei stART.up, ein.

Am 20. und 21. Februar 2020 findet die 24. Oberstufenakademie statt. Thema: "Management: Die Kunst, Arbeits- und Lebenswelten zu gestalten". Jetzt anmelden und zwei Tage Studium erleben!

(c) Sven Wied Begeistert für Wirtschaft & MINT: Startschuss für neue Geförderte

Herzlich willkommen: Am 20. Januar 2020 fand das Auswahlseminar für die neuen Geförderten bei Begeistert für Wirtschaft & MINT statt. 16 Oberstufenschüler/-innen aus ganz Deutschland werden am 1. März 2020 ins Frühstudium an einem der mehr als 30 Hochschulzentren der FOM Hochschule für Oekonomie & Management starten. Sie besuchen Lehrveranstaltungen, können Prüfungsleistungen erbringen und so ihre Interessen systematisch vertiefen sowie herausfinden, für welche Studienrichtung sie sich nach dem Abitur entscheiden möchten.
Die Stipendiatinnen und Stipendiaten profitieren außerdem von den ideellen Förderangeboten der Claussen-Simon-Stiftung und einem deutschlandweiten Netzwerk von Gleichgesinnten. Einmal im Jahr im Frühsommer treffen sich die aktiven und ehemaligen Geförderten auch zum Forum Claussen-Simon-Stiftung und verbringen zwei Tage mit Workshops, Vorträgen und spannenden Unternehmensbesuchen in Hamburg.

Am 15. Februar 2020 startet die Bewerbungsfrist bei stART.up, unserem Förderprogramm für Absolventen/-innen Hamburger Kunsthochschulen aller Sparten. Bewerbungen sind bis zum 15. März 2020 online möglich.

Buchstart 4 1/2: Lesepakete für Kinder

Seit dem Jahr 2007 erhalten Familien mit einjährigen Kindern Bücherpakete. Unter dem Motto "Bücher für alle - von Anfang an" möchte die Stadt Hamburg damit allen Kindern Lust aufs Lesen machen und frühzeitig das Interesse an Büchern wecken. Das Projekt Buchstart, getragen von Seiteneinsteiger e.V., ist eine Inititative der drei Hamburger Behörden für Schule und Berufsbildung, für Kultur und Medien, für Arbeit, Soziales und Familie und wird unterstützt von Hamburger Stiftungen und Unternehmen.
Zum Schuljahr 2020/21 fällt nun der Startschuss auch für "Buchstart 4 1/2": Hamburger Kinder erhalten beim Vorstellungsverfahren in den Schulen im Alter von viereinhalb Jahren eine Büchertasche mit Vorlesebuch und Informationsmaterial für die Eltern. Neben Buchgeschenken bietet das Projekt einen "Geschichten-Schatzsuchertag" in allen Hamburger Kitas sowie ein pädagogisches Fortbildungsprogramm für Erzieher/-innen in Kitas und Vorschulen. Die Claussen-Simon-Stiftung unterstützt mit vier weiteren Hamburger Stiftungen Buchstart 4 1/2 ab 2020 für drei Jahre.

Kulturforum21 präsentiert Konzertprojekt ARCHE

Musikalische Erfahrungen im direkten Umfeld und die bewusste Auseinandersetzung mit Geräuschen und Klängen – darum geht es beim Musiktheaterprojekt ARCHE - Konferenz der ungehörten Stimmen, das die Regisseurin Theresa von Halle, Alumna bei stART.up, beim Kulturforum21 mit Schülerinnen und Schülern der katholischen Schulen in Hamburg erarbeitet hat. Es kam im Rahmen der St. Ansgar-Woche am 6. und 7. Februar 2020 im St. Marien-Dom zur Aufführung. ARCHE ist Teil des Fokus Musiktheater beim Kulturforum21, der beim Claussen-Simon-Wettbewerb für Schulen 2018 ausgezeichnet wurde und seitdem gefördert wird. 
Am 24. Februar 2020 wird in diesem Rahmen ein weiteres Konzert in der Reihe "Kunstlied - na und?" im resonanzraum zu erleben sein, bei dem u.a. die Sopranistin Linda Joan Berg und der Komponist Samuel Penderbayne, ehemalige Geförderte der Claussen-Simon-Stiftung, mitwirken. Gemeinsam mit 25 Schülern/-innen, einer Poetry-Slammerin und einer Pianistin gestalten sie einen Liederabend.

Einen Film über das Kulturforum21 und das geförderte Projekt Fokus Musiktheater gibt es hier zu sehen.

Gymnasium Grootmoor: Schüler/-innen als Europaparlamentarier

Vom 13. bis 18. Februar 2020 findet in Hamburg das Erasmian European Youth Parliament (EEYP) statt. Ausrichter ist das Gymnasium Grootmoor. Rund 75 Schülerinnen und Schüler von Partnerschulen aus Frankreich, den Niederlanden, der Schweiz, Tschechien, der Slowakei, Spanien, Rumänien und Deutschland kommen für eine Woche in der Hansestadt zusammen und nehmen an der Simulation des Europäischen Parlaments unter dem Leitmotiv "Liberty & Freedom" teil. 
Das Programm besteht aus drei Elementen: Beim Teambuilding steht das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund, im Committee Work werden zu verschiedenen Themen Resolutionen erarbeitet, die die jungen Parlamentarier/-innen dann in der General Assembly in großer Runde debattieren werden.

Das EEYP wird von einem festen Netzwerk von zehn europäischen Projektschulen getragen, zu dem das Gymnasium Grootmoor seit dem Start im Jahr 2008 zählt. Zwölf Schülerinnen und Schüler bereiten das Hamburger EEYP-Treffen seit Monaten vor. Die Claussen-Simon-Stiftung fördert es im Jahr 2020.

(c) Hans Jörg Michael Staatsoper Hamburg: Premiere der Kinderoper "Die beiden Fiedler"

Am 8. Februar 2020 feierte die Kinderoper "Die beiden Fiedler" von Peter Maxwell Davies in der Regie von Stephan Witzlinger an der opera stabile der Hamburgischen Staatsoper Premiere. Die Produktion für Kinder wird unterstützt durch die Claussen-Simon-Stiftung. Weitere Aufführungen finden bis zum 23. Februar 2020 statt.

Speakers' Corner
Julia Küllmer, Alumna bei stART.up, über Improvisation


An dieser Stelle laden wir Menschen ein, sich zu Themen zu äußern, die sie bewegen, und ihre Gedanken mit uns zu teilen. Heute: Julia Küllmer, Filmemacherin und Alumna bei stART.up, über Freiheit und Improvisieren.
"Meist denke ich lange nach und wäge gründlich ab, bevor ich etwas sage oder tue. Außerdem fällt es mir oft schwer, mich zu entscheiden. Warum spiele ich Improtheater und arbeite in meinen inszenierten Filmen mit Improvisation, wenn es meinem Wesen auf den ersten Blick so fern liegt? Wenn ich improvisiere, lade ich andere Menschen, das Wetter und den Zufall ein, mit mir zu gestalten. Dadurch zwinge ich mich, direkt auf die jeweilige Situation zu reagieren. Ich nehme Einfluss und lasse gleichzeitig geschehen. Ich bin im Fluss - es besteht aber auch die Gefahr, dass nichts Interessantes entsteht. Das erzeugt bei mir eine besondere Energie, aus der ich Dinge entwickeln kann, die aus einem langen Denkprozess nicht hervorgehen. Kleine Momente voller Wahrheit oder Situationskomik. Eine Bekannte meinte einmal, dass ich danach immer so aufgeräumt aussehe. Ohne den langen Denkprozess, der dem Ganzen vorangegangen ist, wüsste ich jedoch nicht, nach was ich in der Fülle der Möglichkeiten in der Improvisation suchen soll. Wie so häufig braucht Freiheit einen Rahmen, um möglich zu sein."

Workshop-Termine, Veranstaltungen und Bewerbungsfristen
Haben Sie Fragen zu unseren Newsletter-Themen? Schreiben Sie uns!
newsletter@claussen-simon-stiftung.de

Wenn Sie den Newsletter (an: sic@claussen-simon-stiftung.de) nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

 

Claussen-Simon-Stiftung
Große Elbstraße 145f
22767 Hamburg

Tel.: +49 40 38 037 150
info@claussen-simon-stiftung.de
www.claussen-simon-stiftung.de