Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


CSS-Logo

Juli 2019: Aktuelles aus der Claussen-Simon-Stiftung


5. Rampen-Festival
Neue Geförderte bei Begeistert für Wirtschaft & MINT
Claussen-Simon-Wettbewerb für Schulen: Spannende Projektideen gesucht
MOBILITY - Ausstellung der deutsch-südkoreanischen Künstlerresidenzen
Nelson-Mandela-Schule: Förderung von sprachbegabten Schülern/-innen
Performance der Glitch AG beim MS ARTVILLE-Festival
In eigener Sache: Herzlich willkommen!

(c) Carolin Thiersch 5. Rampen-Festival

Bühne frei für unsere stART.up-Stipendiaten/-innen hieß es am 20. Juni bei unserem 5. Rampen-Festival: Der Jahrgang 2018/19 verabschiedete sich mit einem Gesamtkunstwerk künstlerischer Darbietungen. Die rund 120 Gäste, darunter Vertreter/-innen zahlreicher kultureller Institutionen in Hamburg, erlebten an einem sommerlichen Abend an der Elbe begeisternde und außergewöhnliche Kunstwerke und Vorführungen, bei denen Film, Musik, Tanz, Bildende Kunst und ein Webstuhl tragende Rollen spielten. Die Stipendiaten/-innen führten an diesem Abend selbst Regie und gaben Einblick in ihre künstlerischen Arbeiten. Willkommen geheißen wurden an diesem Abend auch die 15 Geförderten des neuen stART.up-Jahrgangs, die am 1. Juli 2019 in die Förderung starteten.

Neue Geförderte bei Begeistert für Wirtschaft & MINT

Am 1. September 2019 geht es los: 15 neu aufgenommene Stipendiatinnen und Stipendiaten starten an einem der 29 Hochschulzentren der FOM Hochschule für Oekonomie & Management in Deutschland in ihr Frühstudium. Die Oberstufenschüler/-innen aus ganz Deutschland haben Mitte Juni erfolgreich am Auswahlseminar für unser gemeinsam mit der FOM Hochschule ausgeschriebenes Förderprogramm Begeistert für Wirtschaft & MINT teilgenommen, können nun erste Studienerfahrungen sammeln und ihre Begeisterung für Wirtschaft, MINT oder Fächer im Bereich Gesundheit & Soziales im realen Hochschulalltag erproben. Wir wünschen viel Spaß und Erfolg beim Studieren!

Noch bis zum 15. Juli 2019 läuft die Bewerbungsfrist für das Stipendienprogramm Master Plus! Studierende aller Fachrichtungen an deutschen Hochschulen können sich bewerben. Voraussetzungen sind u.a. ein sehr guter Bachelor-Abschluss und die Aufnahme eines Vollzeit-Präsenzstudiums.

Claussen-Simon-Wettbewerb für Schulen: Spannende Projektideen in Entwicklung

Seit Ende Juni läuft die zweite Wettbewerbsphase beim Claussen-Simon-Wettbewerb für Schulen: Bis September haben die aufgrund von zahlreichen überzeugenden Schülerempfehlungen eingeladenen Lehrkräfte nun Zeit, ihre Projektideen auszuarbeiten und online einzureichen. Danach können die Schülerinnen und Schüler diese bewerten und eigene Vorschläge zur Umsetzung einbringen. Wir sind gespannt und freuen uns auf gute Ideen für außergewöhnliche Lehr- und Lernprojekte an Hamburger weiterführenden Schulen.

MOBILITY - Ausstellung der deutsch-südkoreanischen Künstlerresidenzen 

Was entsteht, wenn Künstler/-innen aus Hamburg und Busan spartenübergreifend auf ihrer Suche nach Eindrücken und künstlerischem Austausch nach Südkorea und Deutschland reisen? Im Frühjahr 2018 entstand auf Initiative der Claussen-Simon-Stiftung das Austauschprojekt MOBILITY von Hamburger und südkoreanischen Kunstschaffenden, das die Kunst als Medium der globalen Kommunikation in den Mittelpunkt stellt. Die teilnehmenden Hamburger Künstler/-innen reisten im Sommer 2018 für mehrere Wochen nach Busan, zurzeit sind die Mitglieder des südkoreanischen Künstlerkollektivs Totatoga auf Gegenbesuch in Hamburg.
Vom 11. bis 14. Juli 2019 findet zum Abschluss ihres Aufenthalts im MARKK (Museum am Rothenbaum Kunst & Kulturen) eine gemeinsame Ausstellung statt. Sie vermittelt den Besuchern die Betrachtung von Unterschieden und Überschneidungen zwischen zwei sich fremden und doch nahen Kulturen. Die ausgestellten Arbeiten sind das Ergebnis des Versuchs, ein persönliches Verständnis für das Leben und die Traditionen einer anderen Kultur zu erhalten. Die Vernissage ist am 11. Juli 2019 ab 19 Uhr.

Noch bis zum 31. Juli 2019 läuft die Bewerbungsfrist für unser Stipendienprogramm Horizonte für Lehramtsstudierende mit Migrationshintergrund an der Universität Hamburg, das wir gemeinsam mit der Dürr-Stiftung und der Jürgen Sengpiel Stiftung durchführen.

Nelson-Mandela-Schule: Förderung von sprachbegabten Schülern/-innen

Seit 2012 engagiert sich die Nelson-Mandela-Schule im Hamburger Stadtteil Kirchdorf intensiv für die frühe und umfassende Förderung der Englisch-Sprachkompetenzen ihrer Schüler/-innen. Dieses Angebot wurde stetig ausgebaut, sodass es zahlreiche Immersivklassen mit einer bilingualem Unterrichtsstruktur, Sprachkurse für den Erwerb von Sprachzertifikaten und weitere Angebote zum angewandten Erlernen der englischen Sprache gibt.

Im Jahr 2015 zählte das Projekt "Förderung von sprachbegabten Schülern im Fach Englisch durch Sprachenzertifikate" unter der Leitung von Lukas von Kalben zu den Gewinnern beim Claussen-Simon-Wettbewerb für Schulen. Die Claussen-Simon-Stiftung setzt die Förderung des Projekts nun für weitere drei Jahre fort. Damit werden einwöchige Sprachreisen für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 nach Malta ermöglicht sowie die Weiterführung des "Kids News Magazine": Seit mehreren Jahren produzieren Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassenstufen ein schuleigenes Nachrichtenmagazin in englischer Sprache und erstellen Reportagen und Sendungen im eigenen Studio. Unterstützt werden sie dabei von einem Medienpädagogen.

Die Projektvorschläge beim Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulen stehen online: Neun Konzepte sind im Rennen um das Preisgeld von insgesamt 200.000 Euro, das am 28. November 2019 bei der Preisverleihung Ausgezeichnet! an drei Gewinner vergeben wird. Die Studierenden haben nun die Möglichkeit, die Projektideen der Nominierten zu kommentieren und mitzugestalten. Ende September wird der Programmbeirat über die drei Gewinnerprojekte entscheiden.

Performance der Glitch AG beim MS ARTVILLE-Festival

Wie könnte ein lebenswertes Morgen aussehen? Dieser Frage widmet sich das MS ARTVILLE in diesem Jahr. Das Kunstfestival ergänzt seit einigen Jahren als Open Air-Galerie das alljährlich im Hamburger Hafen stattfindende Musikfestival MS DOCKVILLE. Seit 2018 gehört das Kubentheater zu den Spielorten: Ein dreidimensionaler Kubus dient als Klappbühne und bietet Raum für bis zu 80 Zuschauende. Er ist auch Teil des Programms beim sogenannten KUNSTGUCKEN, den offenen Kunsttagen, an denen das MS ARTVILLE bei freiem Eintritt Kunstführungen, Diskussionen und Workshops bietet.
UNTER EUCH heißt bei diesem Format eine Performance des Hamburger Performance-Kollektivs Glitch AG, das den Fokus auf intermediale und interdisziplinäre Aufführungskunst legt und dabei die traditionellen Grenzen zwischen Bühne und öffentlichem Raum, Realität und Fiktion hinterfragt und verschiebt. UNTER EUCH, das bereits auf dem Reeperbahn-Festival zu Gast war, setzt sich mit der Frage nach Teilhabe und Teilnahme der Menschen im öffentlichen Raum auseinander. Mitglieder sind u.a. Anne Pretzsch und Raha Emami Khansari, beide Geförderte bei stART.up. Die Claussen-Simon-Stiftung fördert ihre diesjährige Performance im Kubentheater. Die Aufführungen finden jeweils zwei Mal am 23. und 24. Juli 2019 statt.

In eigener Sache: Herzlich willkommen!

Wir heißen unsere beiden neuen Teammitglieder willkommen: Sonja Baer verstärkt seit einigen Wochen das Stiftungsbüro als Vorstandsassistentin, Dr. Lukas Hoffmann ist als neuer Programmleiter für den Förderbereich Wissenschaft & Hochschule verantwortlich. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit, spannende Projekte und unsere gemeinsamen Veranstaltungen.

Workshop-Termine, Veranstaltungen und Bewerbungsfristen
Haben Sie Fragen zu unseren Newsletter-Themen? Schreiben Sie uns!
newsletter@claussen-simon-stiftung.de

Wenn Sie den Newsletter (an: julia@tauss5.de) nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

 

Claussen-Simon-Stiftung
Große Elbstraße 145f
22767 Hamburg

Tel.: +49 40 38 037 150
info@claussen-simon-stiftung.de
www.claussen-simon-stiftung.de