Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


CSS-Logo

Juni 2019: Aktuelles aus der Claussen-Simon-Stiftung


Master Plus: Bewerbungsfrist startet
Forum Claussen-Simon-Stiftung
Künstleraustausch MOBILITY: Besuch aus Südkorea
Rückblick "Das KMM zu Gast in der Claussen-Simon-Stiftung"
Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulen: Letzte Wettbewerbsphase läuft
Mo&Friese 21. KinderKurzFilmFestival Hamburg
LeseLeo e.V.: Leseförderung für Kinder

Master Plus: Bewerbungsfrist startet

Vom 19. Juni bis 15. Juli 2019 läuft die Frist für die Online-Bewerbung für das Stipendienprogramm Master Plus der Claussen-Simon-Stiftung. Masterstudierende aller Fachrichtungen an deutschen Universitäten und Hochschulen können sich um ein Studienstipendium bewerben. Voraussetzungen sind u.a. ein (voraussichtlich) sehr guter Bachelor-Abschluss und die Aufnahme eines Vollzeit-Präsenzstudiums. Ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen und zum Bewerbungsprozess sind auf der Website der Claussen-Simon-Stiftung zu finden.

(c) Sven Wied Forum Claussen-Simon-Stiftung

Am 23. und 24. Mai 2019 kamen aktive und ehemalige Geförderte des Stipendienprogramms Begeistert für Wirtschaft & MINT in Hamburg zum Forum  Claussen-Simon-Stiftung zusammen. Das Thema dieses Jahr: New Work. Die 35 Teilnehmenden starteten am Hamburger Standort der FOM Hochschule für Oekonomie & Management mit einer Einführung in das Themenfeld und hatten dann im Pitch & Talk-Format Gelegenheit zum persönlichen Austausch: Vier Alumni/-ae berichteten über ihren Werdegang und stellten sich dann den Fragen der anderen Stipendiaten/-innen.
Anschließend verteilten sich die Teilnehmenden auf Workshops, die ebenfalls von ehemaligen Geförderten bei Begeistert für Wirtschaft & MINT gestaltet wurden. Nachmittags stand ein Unternehmensbesuch bei der Beiersdorf AG auf dem Programm, bei dem die Teilnehmenden nicht nur einen Blick hinter die Kulissen der Produktion des Kosmetik-Konzerns werfen, sondern auch Vieles über die Arbeitswelten des Unternehmens erfahren konnten. Der Tag klang an der Elbe bei der Claussen-Simon-Stiftung mit Grillen, Tischtennis und Gesprächen gesellig aus.

Der zweite Tag des Forums bot einen Vortrag von Prof. Dr. Ralf Keim, Gesamtstudienleiter am Hamburger Standort der FOM Hochschule, zum Thema "New Work: Gesellschaftsverändernde Disruption oder Buzz Word der Consultants?" sowie ein Interactive Lab zum Thema.

Die Claussen-Simon-Stiftung veranstaltet jedes Jahr im Frühsommer für die aktiven und ehemaligen Geförderten bei Begeistert für Wirtschaft & MINT das Forum Claussen-Simon-Stiftung mit Vorträgen, Workshops und Unternehmensbesuchen in Hamburg.

Bis zum 31. Juli 2019 läuft noch die Bewerbungsfrist für Horizonte, unser Stipendienprogramm für Hamburger Lehramtsstudierende mit Migrationshintergrund, das wir gemeinsam mit der Dürr-Stiftung und der Jürgen Sengpiel Stiftung ausschreiben. Alle Informationen zur Bewerbung und zur Förderung sind hier nachzulesen.

Künstleraustausch MOBILITY: Besuch aus Südkorea

Im Sommer 2018 verbrachten acht Geförderte unseres Förderprogramms stART.up im Rahmen des künstlerischen Austauschprojekts MOBILITY mehrere Wochen in der südkoreanischen Stadt Busan, nun steht der Gegenbesuch der Künstlergruppe Totatoga in Hamburg an: Ab Mitte Juni werden acht Künstlerinnen und Künstler aus Busan vier Wochen lang gemeinsam mit den Hamburger Kunstschaffenden die Hansestadt entdecken und ihre im letzten Jahr entstandenen Arbeitspartnerschaften fortsetzen.
Am 20. Juni 2019 werden die südkoreanischen Künstler/-innen auf dem Rampen-Festival der Claussen-Simon-Stiftung zu Gast sein und die Stiftung und weitere ehemalige und aktive stART.up-Stipendiatinnen und -Stipendiaten kennenlernen können. Am 11. Juli 2019 findet zum Abschluss des Hamburg-Aufenthalts im MARKK (Museum am Rothenbaum Kunst & Kulturen) die Vernissage zur gemeinsamen Ausstellung statt: Bis zum 14. Juli 2019 werden die Teilnehmenden den sogenannten Zwischenraum des MARKK mit Bildender Kunst, Zeichnung und Performance bespielen.

Der Künsterlaustausch MOBILITY geht auf eine Initiative der Claussen-Simon-Stiftung zurück und startete im Frühjahr 2018. Russlan, Illustrator, stART.up-Alumnus und Mitglied des Austauschprojekts: "Wir leben in einer Welt, in der neue Technologien Entfernungen überbrücken und sie verringern. Das Thema Mobilität betrifft jede und jeden. Darum gilt es, die gesellschaftlichen Veränderungen durch Mobilität auch künstlerisch zu beleuchten und Fragen zu unserem zukünftigen Zusammenleben zu stellen. Um eine solche inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema zu ermöglichen, wurde der Austausch zwischen den beiden Künstlergruppen der Hafenstädte Hamburg und Busan von der Claussen-Simon-Stiftung ins Leben gerufen. Die Begegnungen und die daraus resultierenden künstlerischen Ergebnisse sollen Neugier auf die Hafenstädte und ihre Kulturen wecken."

Der Künstleraustausch MOBILTY wird auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden: Für Sommer 2020 ist abermals ein Besuch Hamburger Kunstschaffender des stART.up-Stipendienprogramms in Südkorea geplant.


Rückblick: "Das KMM zu Gast in der Claussen-Simon-Stiftung"

An drei Abenden gewährten Künstlerinnen und Künstler unseres
Stipendienprogramms stART.up Einblicke in ihr Schaffen: Sie stellten sich bei unserer Gesprächsreihe "Das KMM zu Gast in der Claussen-Simon-Stiftung" dem Thema Kunstfreiheit in Podiumsdiskussionen mit Studierenden des Instituts für Kultur- und Medienmanagement (KMM) und berichteten, mit welchen Herausforderungen und Bedingungen künstlerischer Arbeit sie sich im Spannungsfeld von Gesellschaft und Politik, Markt und Ästhetik auseinanderzusetzen haben.
Die Saison startete im April 2019 mit der Sängerin Pia Salome Davila, geb. Bohnert, den zweiten Abend gestalteten die Jazzpianistin Clara Haberkamp und der Theaterregisseur Ron Zimmering. Den Abschluss machten am 8. Mai 2019 Linda Hollkott (bildende Künstlerin) und Russlan (Illustrator). Moderiert wurden die Abende von Frieder Nagel und Emanuel Werres, Studierende am KMM.

"Das KMM zu Gast in der Claussen-Simon-Stiftung" ist offen für alle Stipendiatinnen und Stipendiaten sowie Alumnae und Alumni der Claussen-Simon-Stiftung, für Studierende am KMM und an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg sowie für die interessierte Öffentlichkeit.

Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulen: Letzte Wettbewerbsphase läuft

Ab Juni geht der Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulen in die diesjährige letzte Runde: Rund 400 Studierende von Hamburger Hochschulen haben ihre Stimme abgegeben und über 70 herausragende Professorinnen und Professoren für den Claussen-Simon-Wettbewerb für Hochschulen 2019 vorgeschlagen. Zehn besonders überzeugend empfohlene Lehrende wurden daraufhin eingeladen, einen Projektvorschlag einzureichen. Bis zum 30. Juni 2019 haben Studierende nun Zeit, diese zehn Projektkonzepte zu bewerten und Änderungsvorschläge zu machen. 
Die Kommentare und Bewertungen erfolgen anonym. Die Projektleitungen können die Kommentare zu ihrer Projektidee einsehen und ggf. aufgreifen. Der Programmbeirat wählt schließlich die drei förderungswürdigsten Projekte aus, die am 28. November 2019 bei der Preisverleihung Ausgezeichnet! insgesamt 200.000 Euro für die Umsetzung ihrer Projekte erhalten werden.

Save the Date! Vom 6. bis 8. September 2019 findet unser Stipendiatentreffen in Ratzeburg statt. Die Einladungen mit allen Informationen zum Programm und zur Anmeldung werden ab Mitte Juni an unsere aktiven und ehemaligen Geförderten verschickt.

Mo&Friese 21. KinderKurzFilmFestival Hamburg

Vom 2. bis 10. Juni 2019 findet das 21. Mo&Friese KinderKurzFilmFestival, veranstaltet von der KurzFilmAgentur Hamburg, statt. Es ist das einzige deutsche Festival, das sich ausschließlich dem Kurzfilm für Kinder und Jugendliche widmet. Das Festivalprogramm bietet rund 75 Filme aus 34 Ländern mit einer Länge bis zu 30 Minuten. Neben Animations- und Kurzspielfilmen sind auch dokumentarische und experimentelle Filme zu sehen.
Die zeise kinos in Hamburg-Altona bilden das Festivalzentrum, außerdem sind das 3001, das Abaton und das Metropolis Kino beteiligt. Zusätzlich reist das Festival mit Filmen und Projektionstechnik in die Hamburger Stadtteile. Mit dem Sonderprogramm "toons'n'tunes" lässt das KinderKurzFilmFestival die Kunstform der Stummfilmvertonung wieder aufleben. Cartoonfilme aus den 1920er Jahren und kurze eigens produzierte Clips werden live musikalisch zum Leben erweckt. Ergänzend dazu wird es einen Geräuschemacher-Workshop geben, in dem Kinder selbst kurze Stummfilme vertonen und sich mit der ästhetischen Wirkweise von Bild und Ton sowie dem künstlerischen Tun befassen.

Die Claussen-Simon-Stiftung fördert dieses Jahr den Workshop und das Sonderprogramm sowie das Gebärdendolmetschen bei der Preisverleihung zum Wettbewerb "Gib mir fünf!", bei dem junge Filmemacher/-innen bis einschließlich 13 Jahre ihre selbstgedrehten Filme zum Thema "Große Töne" einreichen konnten.


LeseLeo e.V.: Leseförderung für Kinder

Seit 2008 engagiert sich der Verein LeseLeo e.V. in Hamburg für die Förderung der Lesekompetenz von Kindern im Grundschulalter, die ohne individuelle Unterstützung das Lesen nicht erlernen könnten. In mehr als 90 Hamburger Schulen sind mittlerweile rund 465 Vorleserinnen und Vorleser, Lesepatinnen und Lesepaten tätig; sie helfen dabei, Bildungschancen und Sprachentwicklung von Kindern früh zu verbessern, indem sie sich einmal pro Woche für eine Stunde mit ihrem Lese-Patenkind zum gemeinsamen Lesen und Erzählen treffen.
Seit 2011 übernehmen außerdem Studierende der Helmut-Schmidt-Universität im Rahmen der interdiziplinären Studienanteile Lesepatenschaften in der Umgebung. Die Claussen-Simon-Stiftung fördert die Arbeit von LeseLeo e.V. im Jahr 2019.

Workshop-Termine, Veranstaltungen und Bewerbungsfristen
Haben Sie Fragen zu unseren Newsletter-Themen? Schreiben Sie uns!
newsletter@claussen-simon-stiftung.de

Wenn Sie den Newsletter (an: sic@claussen-simon-stiftung.de) nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

 

Claussen-Simon-Stiftung
Große Elbstraße 145f
22767 Hamburg

Tel.: +49 40 38 037 150
info@claussen-simon-stiftung.de
www.claussen-simon-stiftung.de