Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


CSS-Logo

November 2018: Aktuelles aus der Claussen-Simon-Stiftung


Endspurt bei der Kinder-Uni Hamburg
B-MINT: Bewerbungsfrist startet
Begeistert für Wirtschaft & MINT: Bewerbungsfrist
Horizonte: Gemeinsame Veranstaltung aller drei Jahrgänge
21. Akademie für Oberstufenschüler: Rückblick
Engagementförderung durch universitäre Lehre
Stellenausschreibung

UHH/Sukhina Endspurt bei der Kinder-Uni Hamburg

Das diesjährige Semester der Kinder-Uni Hamburg neigt sich seinem fulminanten Ende zu. Am Montag, 19. November 2018, um 17 Uhr steht noch eine weitere spannende Vorlesung auf dem Programm: Der Lebensmittelchemiker Prof. Dr. Markus Fischer wird sich mit der Frage "Was steckt in Lebensmitteln?" beschäftigen und unter anderem zeigen, wie er die Zusammensetzung von Nahrung untersucht und herausfindet, ob Stoffe darin enthalten sind, die nicht hineingehören.
Am 25. November 2018 um 11 und 14 Uhr wird Felix Homann dann die Kinder mit seinem "Show-Labor" und vielen faszinierenden Wissenschaftsexperimenten auf der Bühne des Audimax zum Staunen bringen.

Seit dem 15. Oktober 2018 haben viele hundert Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren immer montags im Audimax der Universität Hamburg Vorlesungen aus verschiedenen Wissenschaftsdiszplinen besucht. Die Kinder-Uni Hamburg ist eine gemeinsame Initiative der Claussen-Simon-Stiftung, der Universität Hamburg, von GeolinoJungheinrichEuler Hermes  und ETV KiJu. Ausführliche Informationen zum Vorlesungsprogramm 2018 gibt es unter www.kinderuni-hamburg.de.

B-MINT: Bewerbungsfrist startet am 3. Dezember 2018

Vom 3. Dezember 2018 bis 14. Januar 2019 sind Bewerbungen für das Stipendienprogramm B-MINT möglich. Bewerben können sich junge Frauen, die sich für Naturwissenschaften und Technik begeistern, darin ihre berufliche Zukunft sehen, ein Bachelor-Studium in einem MINT-Fach an einer staatlichen Hamburger Hochschule begonnen haben und das zweite Fachsemester noch nicht abgeschlossen haben.
Absolventinnen unseres Förderprogramms Begeistert für Wirtschaft & MINT sowie Teilnehmerinnen bei mint:pink können sich auch bewerben, wenn sie an deutschen Hochschulen außerhalb von Hamburg studieren. Die Claussen-Simon-Stiftung ist seit 2016 Projektpartnerin bei mint:pink, einem schulübergreifenden Programm, das Schülerinnen ermutigen soll, ihren Interessen zu folgen und in der Oberstufe ein naturwissenschaftliches Profil zu wählen.

Die Voraussetzungen für die Aufnahme bei B-MINT sind u.a. sehr gute schulische Leistungen insbesondere in den MINT-Fächern, ein Präsenzstudium in Vollzeit (kein Lehramt) sowie ein Höchstalter von 25 Jahren bei Bewerbungsschluss. Ausführliche Informationen zu den Voraussetzungen und zum Bewerbungsprozess sind auf der Website der Claussen-Simon-Stiftung zu finden: www.claussen-simon-stiftung.de/bmint

Save the Date! Am 28. November findet die dritte und letzte Veranstaltung unserer Gesprächsreihe "Wozu Kunstfreiheit?" statt - dieses Mal aus der Perspektive der Kulturförderung. Jetzt anmelden!

Begeistert für Wirtschaft & MINT: Bewerbungsfrist

Bis zum 31. Dezember 2018 läuft noch die Bewerbungsfrist für unser Förderprogramm Begeistert für Wirtschaft & MINT: Leistungsstarke Oberstufenschülerinnen und -schüler erhalten die Chance, neben der Schule ein Frühstudium an der FOM Hochschule zu beginnen und Lehrveranstaltungen in wirtschaftswissenschaftlichen und MINT-Fächern zu besuchen. Alle Informationen zum Förderprogramm und zur Bewerbung gibt es hier.

Horizonte: Gemeinsame Veranstaltung aller drei Jahrgänge

Anfang Oktober fand die erste "Staffelstabübergabe" im Förderprogramm Horizonte statt: Der erste Jahrgang von Stipendiatinnen und Stipendiaten verabschiedete sich nach zwei Jahren Förderung, während zehn neu aufgenommene Lehramtsstudierende des dritten Jahrgangs bei Horizonte willkommen geheißen wurden. Mit dem Stipendienprogramm für angehende Hamburger Lehrkräfte mit Migrationshintergrund möchten die Dürr-Stiftung, die Jürgen Sengpiel Stiftung und die Claussen-Simon-Stiftung dazu beitragen, die Diversität in Bildungseinrichtungen und den kompetenten Umgang damit zu fördern.
Die neu aufgenommenen Geförderten, die alle an der Universität Hamburg studieren, haben eine mit Rumänien, Russland, Polen und Mazedonien, Peru, Kasachstan, Afghanistan und der Türkei verbundene Migrationsgeschichte und erhalten neben einer finanziellen Förderung ein speziell auf die Herausforderungen des Lehrberufs zugeschnittenes ideelles Förderprogramm, bestehend aus Workshops, Tutorien und Coachings.

21. Akademie für Oberstufenschüler: Rückblick

Wie sicher sind unsere Daten im Internet der Dinge (IoT)? Wie wird die Blockchain die Logistik verändern? Wie wird die Arbeit in Unternehmen durch die Digitalisierung beeinflusst? Wie wirken sich Fake News und Hate Speech auf die Gesellschaft aus? Diese und andere Fragen wurden auf der 21. Akademie für Oberstufenschüler in Vorträgen vorgestellt und gemeinsam diskutiert. An der Akademie nahmen rund 60 Oberstufenschülerinnen und -schüler von Schulen aus Hamburg und dem Umland teil sowie Geförderte bei Begeistert für Wirtschaft & MINT
Die Jugendlichen konnten drei Tage lang Hochschulluft schnuppern und mit Vertretern aus Unternehmen sowie mit Hochschullehrenden über Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung sprechen.

Die Akademie für Oberstufenschüler ist eine gemeinsame Initiative der Claussen-Simon-Stiftung und der FOM Hochschule und wird in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg durchgeführt.

Engagementförderung durch universitäre Lehre

Theorie und Praxis zusammenbringen und dadurch gesamtgesellschaftlich relevante Themen aufgreifen und bearbeiten: Darum geht es bei der Engagementförderung durch universitäre Lehre. Prof. Dr. Silke Segler-Meßner, Professorin für italienische und französische Literaturwissenschaft sowie Prodekanin für Studium und Lehre der Fakultät für Geisteswissenschaften der Universität Hamburg, hat ein innovatives Lehrvorhaben initiiert, das als interdisziplinäres Programm mit vier Themenfeldern im Studium Generale verankert werden soll. 
Die Claussen-Simon-Stiftung unterstützt die Weiterentwicklung und Etablierung der Engagementförderung für mehrere Jahre. Auch die Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung sowie weitere Institutionen fördern das Vorhaben. Die vier Themenfelder, die bearbeitet werden, sind „Flucht, Migration, Integration“, „Soziale Ungleichheit, Armut, Wohnungs- und Obdachlosigkeit“, „Umwelt, Klimaschutz und nachhaltige Stadtentwicklung“ sowie „Demographischer Wandel, Leben im Alter und Unterstützung für Senior/innen“.

Der Transfer wissenschaftlicher Erkenntnisse in den Alltag und das Handeln sind zentrales Anliegen der Engagementförderung. An der Gestaltung und Umsetzung sind neben Hochschullehrenden auch Vertreter/-innen der Zivilgesellschaft sowie Experten/-innen aus Wissenschaft, Verwaltung und Politik beteiligt. Die studentischen Teilnehmenden engagieren sich in Hamburger Projekten und Einrichtungen, trainieren fachliche und soziale Kompetenzen und wenden wissenschaftliche Erkenntnisse zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen in der Praxis an. Die Engagementförderung gibt damit einen starken Impuls für einen wechselseitigen Wissenstransfer und vermittelt Verantwortung und Relevanz von Wissenschaft für die Zivilgesellschaft.


Die einzelnen Themenmodule bestehen aus einer Ringvorlesung, Exkursionen, einer Projekt- und Forschungswerkstatt sowie Workshops. Im Jahr 2015 startete ein erstes Pilot-Projekt zum Thema "Refugees welcome - aber wie?", ein zweites zum Thema Obdachlosigkeit in Hamburg folgte 2017. Beide wurden über die Fakultätsgrenzen hinweg von den Studierenden sehr gut angenommen, sie setzten sich nachdrücklich für die Fortführung der Engagementförderung ein.

Prof. Dr. Silke Segler-Meßner zählte mit ihrem Projekt "Überlebensgeschichte(n): Trauma und Erinnerung als Gegenstand angewandter Romanistik" zu den Gewinnern bei Unseren Hochschulen 2014. 

Stellenausschreibung: Zum 1. April 2019 suchen wir eine Assistenz für Geschäftsführung und Vorstand (m/w/div) in Vollzeit. Zur Stellenausschreibung ...

Workshop-Termine, Veranstaltungen und Bewerbungsfristen
Haben Sie Fragen zu unseren Newsletter-Themen? Schreiben Sie uns!
newsletter@claussen-simon-stiftung.de

Wenn Sie den Newsletter (an: sic@claussen-simon-stiftung.de) nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

 

Claussen-Simon-Stiftung
Große Elbstraße 145f
22767 Hamburg

Tel.: +49 40 38 037 150
info@claussen-simon-stiftung.de
www.claussen-simon-stiftung.de