Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


CSS-Logo

September 2018: Aktuelles aus der Claussen-Simon-Stiftung


Stipendiatentreffen 2018
21. Akademie für Oberstufenschüler
Endspurt bei Unseren Schulen
Countdown für die Kinder-Uni Hamburg 2018
Zugvogel: Vorbereitungsseminar in Hamburg
Step Up! Karrierewege e.V.
fresh::sounds - seidenstrasse vol. 4

Stipendiatentreffen 2018

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter uns: Anfang September trafen sich am Ufer des Ratzeburger Sees rund 80 ehemalige und aktive Stipendiatinnen und Stipendiaten, das Team und der Vorstand der Claussen-Simon-Stiftung zum Stipendiatentreffen 2018. Die drei Tage erwiesen sich einmal mehr als einer der jährlichen Höhepunkte im Stiftungskalender.
Das Motto des Stipendiatentreffens lautete dieses Jahr "Denken und Handeln". Um diesen Fokus herum wurde ein vielfältiges Programm zum Mitdenken und Mitmachen, Diskutieren und Spaß haben geboten. Neben einem Workshopprogramm zu einem breiten Spektrum von Fachgebieten, das Geförderte für die anderen Teilnehmenden  gestalteten, gab es drei Vorträge: Dr. habil. Daniela Sammler vom Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig bot spannende Einblicke in "Hirnprozesse während des Klavierspielens: Von der musikalischen Idee zur Handlung". PD Dr. Daniel Damler, assoziierter Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte, sprach zum Thema "Mit den Sternen denken. Die Geburt der Gewaltenteilung aus dem Geist der Aufklärungsastronomie". Der Zeit-Journalist Maximilian Probst beschäftigte sich in seinem Vortrag mit der Frage "Warum die alten Ideale der Aufklärung nichts mehr taugen und wir einen neuen ökologischen Bildungsbegriff brauchen". Bei einer kurzweiligen Gesprächsrunde gaben am Sonntagvormittag die Mitglieder des Vorstands Auskunft über ihre Arbeit, die Geschichte der Stiftung und die Entwicklung der Förderaktivitäten.

Für vielfältige Abwechslung sorgte ein Freizeitprogramm mit Spiel, Sport und Spaß: Zum Auftakt waren die Stipendiatinnen und Stipendiaten auf der Drei-Muskel-Tour rund um den Ratzeburger See gefordert. Ein Spieleabend, das Kneipenquiz, Sportaktionen und gemeinsames Feiern komplettierten das Programm. Impressionen dieser großartigen drei Tage in der Jugendherberge Ratzeburg finden sich in der Galerie zum Stipendiatentreffen 2018.

21. Akademie für Oberstufenschüler: Die digitale Transformation

"Digitale Transformation - Chancen und Risiken für die Gesellschaft": Darum wird es bei der 21. Akademie für Oberstufenschüler vom 17. bis 19. Oktober 2018 gehen. Schülerinnen und Schüler ab der 11. Jahrgangsstufe aus Hamburg und Umgebung sind herzlich eingeladen, sich drei Tage lang mit diesem spannenden und vielgestaltigen Themenkomplex auseinanderzusetzen. In Vorlesungen wird die digitale Transformation aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Wie sicher sind unsere Daten im Internet der Dinge? Wir wirken sich Fake News und Hate Speech auf die Gesellschaft aus? Das sind einige der Fragen, die im Mittelpunkt der Vorträge und Diskussionen stehen werden.
Neben dem Vorlesungsprogramm können die Teilnehmenden sich mit Stipendiatinnen und Stipendiaten des Förderprogramms Begeistert für Wirtschaft & MINT austauschen, Impulse für die eigene Berufsorientierung erhalten und einen Einblick in den Studienalltag gewinnen. Ausführliche Informationen zum Programm, zu den Referenten/-innen und zur Anmeldung gibt es auf der Website www.afoberstufenschueler.de.

Die Akademie für Oberstufenschüler ist eine gemeinsame Initiative der Claussen-Simon-Stiftung und der FOM Hochschule, die in Kooperation mit der Behörde für Schule und Berufsbildung Hamburg durchgeführt wird.

Endspurt bei Unseren Schulen

Vom 15. September bis 24. Oktober 2018 geht Unseren Schulen, der Wettbewerb für herausragende Projekte an Hamburger Schulen, in die Schlussrunde: Nach der Empfehlungsphase im Juni und der Projektentwicklungsphase im Juli und August können nun die Schülerinnen und Schüler die eingereichten Projektvorschläge bewerten und Anregungen für deren Ausgestaltung online einreichen. Die Projektleitenden können in dieser dritten Phase auch diese Anregungen noch aufgreifen und ihren Projektvorschlag anpassen. Danach wird es richtig spannend: Auf Basis der Empfehlungen, der Projektpläne und des Engagements der Beteiligten wählt der Programmbeirat im November aus den zehn Konzepten die drei förderungswürdigsten aus und verteilt die Gesamtfördersumme von 100.000 Euro. 
Am 4. Dezember 2018 darf gefeiert werden, bevor es an die Realisierung geht: Bei der Preisverleihung Ausgezeichnet! werden die drei Gewinnerprojekte geehrt und damit der Startschuss für die Umsetzung gegeben.

Save the Date: Am 17. Oktober 2018 startet die Gesprächsreihe "Wozu Kunstfreiheit?"!

Countdown für die Kinder-Uni Hamburg 2018

Direkt nach den Hamburger Herbstferien geht es los: Das diesjährige Semester der Kinder-Uni Hamburg startet am 15. Oktober 2018 mit dem Thema "Warum klopft unser Herz?". Fünf weitere spannende Vorlesungen aus ganz unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen für Kinder von acht bis zwölf Jahren folgen jeweils montags um 17 Uhr im Audimax der Universität Hamburg. Der Eintritt ist frei. Am 25. November endet die Kinder-Uni-Saison mit dem fulminanten "Show-Labor", einer Wissenschaftsshow von und mit Felix Homann.

Die Kinder-Uni Hamburg ist eine gemeinsame Initiative der Claussen-Simon-Stiftung, der Universität Hamburg, von GeolinoJungheinrichEuler Hermes  und ETV KiJu. Ausführliche Informationen zum Vorlesungsprogramm 2018 gibt es unter www.kinderuni-hamburg.de.

Zugvogel: Vorbereitungsseminar in Hamburg

15 Hamburger Stadtteilschülerinnen und -schüler stehen in den Startlöchern: Ende September gehen sie auf Sprachreise nach Malta, Spanien, Frankreich oder Italien. Sie sind der erste Jahrgang des neuen Zugvogel-Förderprogramms, das wir zum Herbst 2018 aufgelegt haben und das wir in Kooperation mit Experiment e.V. durchführen. Mitte August fand dafür ein zweitägiger Workshop statt, um die Jugendlichen auf ihren Auslandsaufenthalt vorzubereiten und ein gegenseitiges Kennenlernen der Geförderten von neun verschiedenen Hamburger Stadtteilschulen zu ermöglichen.
Sie werden vier bis sechs Wochen lang in Gastfamilien wohnen, vor Ort regulär die Schule besuchen, Land und Leute kennenlernen und ihre Sprachkenntnisse verbessern, eine horizonterweiternde Erfahrung für das ganze Leben. Wir wünschen allen eine spannende, gewinnbringende Zeit und freuen uns auf die Reiseberichte!

Step up! Karrierewege e.V.

Schulabschluss – und dann? Zahlreiche junge Menschen stehen vor dieser Frage, wenn sich nach der Schule viele Wege und Möglichkeiten auftun. Doch was entspricht der eigenen Persönlichkeit, ist eine Ausbildung oder ein Studium die richtige Wahl, welche Berufe bieten welche Möglichkeiten? Der Hamburger Verein Step up! Karrierewege e.V. nimmt genau diese Situation der jungen Menschen ernst.
Coaches bieten umfassende Beratung und Begleitung bei der Orientierung zur Berufswahl und für Berufseinsteiger/-innen. Sie arbeiten gemeinsam mit den jungen Erwachsenen daran, ihre Stärken und Fähigkeiten zu erkennen, bieten professionelle Coachings für eine Berufs- und Karriereplanung, die den individuellen Potenzialen entspricht, und bauen Mentoringbeziehungen zu Personen aus der Berufspraxis auf. Die Claussen-Simon-Stiftung unterstützt die Arbeit von Step up! Karrierewege e.V. finanziell in 2018.

fresh::sounds – seidenstrasse vol. 4

Mit dem Konzertprojekt fresh::sounds – seidenstrasse vol. 4 fördert die Claussen-Simon-Stiftung die Begegnung von Neuer Musik, Volksmusik und Jazz in einem innovativen Konzertformat. Im Mittelpunkt steht der Dialog zwischen Kulturen und das Nebeneinander künstlerischer Perspektiven. Präsentiert wird traditionelle und Neue Musik von Komponisten/-innen aus den an der Seidenstraße gelegenen Ländern China, Iran, Kasachstan, Usbekistan, Ukraine und der Türkei. Das Duo Asya Fateyeva und Lin Chen sowie Volksmusiker/-innen aus China und Europa kombinieren dabei klassische und traditionelle Volksinstrumente (Bambusflöte/Flöte, Schlagzeug, Tambura, Guqing, Sato, Baglama, Tonbak, Saxophon) mit elektronischen Klängen, Video und Tanz. Das Projekt trägt nicht nur zur Aufführung und Verbreitung der zeitgenössischen Musik bei, sondern auch - ganz in der Tradition der Seidenstraße - zum interkulturellen Austausch zwischen Ost und West.

Workshop-Termine, Veranstaltungen und Bewerbungsfristen
Haben Sie Fragen zu unseren Newsletter-Themen? Schreiben Sie uns!
newsletter@claussen-simon-stiftung.de

Wenn Sie den Newsletter (an: sic@claussen-simon-stiftung.de) nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.

 

Claussen-Simon-Stiftung
Große Elbstraße 145f
22767 Hamburg

Tel.: +49 40 38 037 150
info@claussen-simon-stiftung.de
www.claussen-simon-stiftung.de